Neubau für die DLRG Dormagen

Die Aufgaben der DLRG Dormagen sind vielseitig. Tausende Stunden werden durch die Schwimmausbilder am Beckenrand, die Betreuer bei Aktionen der DLRG-Jugend oder die Wasserretter am See und bei Einsätzen geleistet.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter sind auf Ausbildungs- und Einsatzmaterial angewiesen und dürfen bei Einsätzen keine Zeit verlieren, um Menschen in Not zu helfen. Dafür benötigen wir eine Unterkunft mit Räumen für Material, Schulungen und Abstellmöglichkeiten für Fahrzeuge und Boote. Aus diesem Grund plant die DLRG Dormagen einen zentralen Neubau zu errichten.

Was soll ein Neubau beinhalten?

  • Sozialräume für die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Einsatzkräfte
  • Lagermöglichkeiten für Material und das Archiv
  • Stellplätze für Fahrzeuge, Boote und Anhänger
  • Büroräume für die Ressorts (Ausbildung, Jugend, Vorstand)
  • Schulungsraum für Aus- und Fortbildungen sowie verschiedene Veranstaltung, z. B. der DLRG-Jugend
  • Einsatzzentrale für die Planung und Koordinierung von Einsätzen im Wasserrettungsdienst bzw. Katastrophenschutz

Wo soll der Neubau entstehen?

Hier sind wir mit der Verwaltung sowie der Politik der Stadt Dormagen im Gespräch. Angeboten wurde ein Gelände an der Robert-Koch-Strasse (zwischen Minigolfplatz und Stadtbad). Die DLRG Dormagen kann sich sehr gut vorstellen, dort ein entsprechende Unterkunft zu errichten. Die Nähe zum Stadtbad, die zentrale Lage, die gute Verkehrsanbindung und die Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr sprechen für diesen Standort.

Der Architekturwettbewerb

Um überhaupt zu prüfen, was auf dem Gelände an der Robert-Koch-Strasse überhaupt möglich ist, wurde unter den Architekturstudenten der Hochschule Düsseldorf ein Wettbewerb ausgerufen. Die Aufgabe für die Stundentinnen und Studenten war es zu prüfen, ob die Vorgaben der DLRG Dormagen überhaupt auf dem angebotenen Bauplatz überhaupt möglich ist. Heraus gekommen sind verschiedene Ideen, die in der Zeit 22. Juni bis zum 6. Juli in der Dormagener Filliale der Sparkasse Neuss ausgestellt wurden. Hier konnte sich jeder die Entwürfe und Ideen der Studentinnen und Studenten anschauen. Die Entwürfe wurden durch eine Jury bewertet.

Welche Kosten werden erwartet?

Die DLRG Dormagen geht derzeit von einer Investition im sechststelligen Bereich aus, die zu leisten sind um diese Projekt zu verwirklichen. Seit Jahren hat die DLRG Dormagen für dieses Projekt gespart und hat auch schon eigene Rücklagen gebildet. Sicherlich wird auch durch die DLRG'ler selbst Hand angelegt um das Domizil zu gestalten und aufzubauen, aber alleine wird es die DLRG Dormagen nicht schaffen.

HELFEN SIE MIT UND SPENDEN SIE!

Denn durch diesen Neubau kann die DLRG Dormagen Ihren Aufgaben wieder in vollen Zügen nachkommen und Nichtschwimmer zu Schwimmern - Schwimmer zu Rettungsschwimmern und Rettungsschwimmer zu Wasserrettern ausbilden. Hierdurch helfen sie nicht nur der DLRG sondern auch anderen Menschen!